„Ihr tut ein heiliges Werk!“ - Vorbereitungen für den Marsch des Lebens in Weißrussland

Die Folgen der Verwüstungen, die Deutsche durch den Holocaust und Vernichtungskrieg in Weißrussland angerichtet haben, sind bis heute sichtbar. Was passiert, wenn eine Gruppe von jungen Erwachsenen aus Deutschland zur Vorbereitung des Marsch des Lebens nach Weißrussland kommt?

20 junge Leute aus Tübingen reisten für fünf Tage nach Weißrussland, um an geschichtliche Orte zu gehen und Holocaustüberlebende zu treffen. In Minsk führte die Überlebende Maja Krapina die Gruppe durch das ehemalige Ghetto, in das sie als Sechsjährige mit ihrer Familie hatte ziehen müssen. Die Geschichte, die sie erzählte, erschütterte die jungen Leute zutiefst: In den drei Jahren, in denen das Ghetto bestanden hatte, hatte sie erlebt, wie ihre Mutter während einer Razzia deutscher Soldaten aus Angst ihre Schwester erstickte, damit das weinende Kleinkind nicht ihr Versteck verraten konnte. Als ihre Mutter eines Tages nicht nach Hause kam, ging Maja sie suchen und fand sie erhängt an einem Galgen.

Einige der deutschen Teilnehmer hatten im Vorfeld der Reise herausgefunden, dass ihre Vorfahren an den Verbrechen der Wehrmacht im Osten beteiligt gewesen waren. Bei einem Treffen mit Holocaustüberlebenden aus Minsk erzählten sie diese Geschichten der Schuld in ihren Familien und baten die Anwesenden um Vergebung. Eine Frau, die als Kind im Ghetto gewesen war, stand auf und rief sichtlich bewegt: "Ihr tut ein heiliges Werk! Hört bitte nicht auf! Es ist so wichtig, dass ihr hier her kommt." Eine der Anwesenden sagte: "Ich bin schon die dritte Generation, so wie ihr auch die dritte Generation nach der Schoa seid. Bis heute fiel es mir schwer, die deutsche Sprache zu hören. Aber als ihr für eure Familien um Vergebung gebeten habt, ist eine Last von mir abgefallen."

Der Marsch des Lebens in Minsk wird voraussichtlich im Oktober 2017 stattfinden.

 

feedback Newsletter Newsletter Spenden
Nachricht
Marsch des Lebens Newsletter und InfoMagazin

Newsletter

InfoMagazin

Spende per Überweisung

Ihre Spende für den Marsch des Lebens in Deutschland können Sie auf das folgende Konto überweisen:

TOS Dienste Deutschland e.V. ist wegen Förderung gemeinnütziger Zwecke durch Bescheinigung des Finanzamtes Leipzig II, St.Nr. 231/141/07751 vom 01.10.2008 für die Jahre 2004, 2005 und 2006 nach §5 Abs. 1 Nr.9 KStG von der Körperschaftsteuer befreit.


Spende per Paypal