Dritter Marsch des Lebens in Krakau ehrte jüdisches Leben

Am 16.9.2018 fand in Krakau der dritte Marsch des Lebens statt. Dieser Marsch wurde von Irek und Maryla Czubak organisiert, die Teil der Stiftung „Polania“ sind. Bei der Startveranstaltung am Platz vor der Alten Synagoge sprachen neben Vertretern der Stadt und der Kirchen auch die israelische Botschafterin Anna Azari und Edward ?wierz, Koordinator der Märsche des Lebens in Polen.

Claudia Kiesinger und Gudrun Sandhofe berichteten als Deutsche darüber, wie ihre Eltern und Großeltern in die Verbrechen und Geschehnisse des Holocaust verstrickt waren. Gegen Ende der Veranstaltung überreichten sie den anwesenden Holocaustüberlebenden Rosen, um ihre Wertschätzung ihnen gegenüber zum Ausdruck zu bringen. Künstlerischer Höhepunkt war ein Theaterstück über Dawid Kurzmann, dessen Enkel Marcel Kurzmann ebenfalls zu den geladenen Gästen der Veranstaltung gehörte.

Rabbi Dawid Kurzmann war ein jüdischer Unternehmer und Leiter eines Waisenhauses in Krakau. Die Bewohner seines Hauses wurden 1941 zusammen mit den Juden aus der ganzen Stadt gezwungen, in ein Ghetto zu ziehen, bevor sie dann deportiert werden sollten. Die Deutschen boten Kurzmann an, dass er im Ghetto bleiben dürfe, aber er bestand darauf, bei den Kindern zu bleiben. So ließ sich der damals 77Jährige mit etwa 300 Waisen in das Vernichtungslager Belzec bringen. Dort musste er sie in die Gaskammer begleiten. Er selbst und alle Kinder starben. Im Jahr 2016 veröffentlichte Kurzmanns Enkel Marcel ein Buch mit dem Namen „They Were All His Sons“ über den Rabbiner. Es basiert auf seinen Recherchen über das Leben seines Großvaters.

Im Anschluss an das berührende Theaterstück setzte sich der Marsch des Lebens in Bewegung. Er führte über die Ulica Szeroka und die Ulica Miodowa zur Tempel Synagoge.

Bei der Abschlussveranstaltung in der Tempel-Synagoge gab es neben klassischer Musik, vorgetragen vom Orchester der Musikschulen in Krakau, auch jüdische Musik zum Tanzen von der israelischen Sängerin Ayala Levi Kalusky und der Jarmu?a Band von Irek Czubak.

Hier Livestream aus der Tempel Synagoge ansehen.

feedback Newsletter Newsletter Spenden

ERROR: Content Element type "powermail_pi1" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "powermail_pi1" has no rendering definition!